Ottakring: Am gelben Stimmzettel PdA!

0
270

Am 11. Oktober finden in Wien nicht nur die Gemeinderats- und Landtagswahlen statt, sondern es werden auch die Bezirksparlamente neu gewählt. Im 16. Bezirk, Ottakring, kandidiert die Partei der Arbeit Österreichs (PdA) für die Bezirksvertretung.

Die Partei der Arbeit ist eine noch kleine, junge Arbeiterpartei, die sich dem Klassenkampf verpflichtet fühlt. Die Partei macht keine großen Versprechungen, sondern richtet sich an die Werktätigen mit dem Angebot, – mit ihr gemeinsam – selbst für die eigenen Interessen aktiv zu werden. Die PdA tritt zur Bezirksvertretungswahl in Ottakring an, d.h. man kann sie am 11. Oktober oder schon vorher mit der Wahlkarte wählen.

Der Stimmzettel für die Bezirksvertretung ist gelb. Auch wenn man am weißen Gemeinderatsstimmzettel eine andere Partei wählt, kann man die PdA in Ottakring mit dem gelben Zettel in die Bezirksvertretung wählen. Es ist auch weitgehend egal, ob zum Beispiel die SPÖ oder die Grünen im Bezirk ein Mandat mehr oder weniger haben. Aber ein Mandat und ein Bezirksrat für die PdA würden den Mächtigen lästig sein, den arbeitenden Menschen eine Stimme geben und den Regierenden auf die Finger schauen und ggf. klopfen.

Klar ist aber auch: Sudern reicht nicht – und wählen auch nicht. Trotz Krisen, Kriegen und Krankheitsepidemien wird der Kapitalismus nicht von alleine verschwinden. Er muss auf dem Wege des revolutionären Klassenkampfes überwunden werden. Damit dies gelingt, muss sich die Arbeiterklasse als organisierte Kampfeinheit dem Kapital und seinen Lakaien entgegenstellen und das Ausbeutungssystem zu Fall bringen. Die Partei der Arbeit ist ein Angebot zur Organisierung des gemeinsamen Kampfes – vor, während und nach den Wahlen.

Am 11. Oktober in Ottakring die Partei der Arbeit (PdA) zu wählen, bedeutet eine Stimme für die Arbeiterklasse!