“Wir brauchen eine Partei, die wirklich für die Werktätigen da ist”

0
32

Es kann nicht sein, dass sich Milliardäre eine Partei kaufen bzw. gründen, wo anscheinend auch nur das Geld regiert oder wie bei den bestehenden Parteien nur Lippenbekenntnisse da sind, ohne real etwas für die arbeitenden Menschen zu tun. Wir brauchen eine Partei, die wirklich für die Werktätigen da ist und wo diese ihre Ideen und Vorstellungen einer neuen, gerechteren Gesellschaft einbringen können und versuchen, diese auch gemeinsam umzusetzen. Deshalb bin ich Mitglied der “Partei der Arbeit”.
Otti Pinta (63), Pensionistin