Warum die Gründung der Partei der Arbeit ein wichtiger Schritt ist

0
20

BenjaminSowohl in Österreich wie auch in Deutschland wird eine marktradikale Politik von Fraktionen einer kapitalistischen Einheitspartei betrieben, die eine Wahlmöglichkeit nur vorspielen soll. Deswegen ist die Gründung der PdA eine wichtige Etappe auf dem Weg Menschen, die das unsoziale System am eigen Leib zu spüren bekommen haben und die bis dato parlamentarisch sprachlos gemacht worden sind, wieder ein Sprachrohr für ihre Nöte, Probleme, aber auch Hoffnungen und Ideen zu bieten.
Die Gründung wird aber auch von Menschen in Deutschland mit großem Interesse verfolgt. Die Arbeit der GenossInnen der PdA, ihre zukünftige Kämpfe und Erfolge können und werden wichtige Inspirationsquellen sein. Es ist ohne Zweifel eine schwere Aufgabe, die ihnen nun bevorsteht. Aber umso mehr ist eine grenzüberschreitende Solidarität gefragt, um zum Ausdruck zu bringen, dass die PdA zwar als Partei in Österreich agiert, aber Fragen und Probleme anspricht, die in allen Sprachen und Dialekte von aktueller Bedeutung sind!
Maggie Thatcher meinte mal in Bezug auf den Neoliberalismus: „There is no Alternative!“ Dieser Satz ist genauso Tod wie ihre Urheberin, denn „There are many and real alternatives.“
Solidarische Grüße aus Hessen, Deutschland
Benjamin Lapp (26), Politikwissenschaftler