Partei der Arbeit Niederösterreich gegründet

0
26

Landesvorsitzender Heinz Pinta (li.) und Bundesvorsitzender Otto Bruckner auf der 1. Landeskonferenz der PdA Niederösterreich
Landesvorsitzender Heinz Pinta (li.) und Bundesvorsitzender Otto Bruckner auf der 1. Landeskonferenz der PdA Niederösterreich

Heinz Pinta zum Landesvorsitzenden gewählt
Gänserndorf - Am Sonntag, den 19. Jänner, tagte die erste Landeskonferenz der Partei der Arbeit (PdA) Niederösterreich. Damit hat die erst im Oktober des Vorjahres gegründete neue österreichische Arbeiterpartei ihre Tätigkeit auch im größten Bundesland offiziell aufgenommen. Es existieren bereits Regionalorganisationen in den Bezirken Hollabrunn/Mistelbach und Gänserndorf. Weitere befinden sich im Aufbau.
Als Landesvorsitzender der PdA NÖ wurde Heinz Pinta aus Bernhardsthal gewählt, zu seinem Stellvertreter Steve Riedl aus Gänserndorf. Pinta gab in seiner Antrittsrede als erstes Ziel der niederösterreichischen Landesgruppe an, sich massiv um die Unterstützung der Liste KOMintern bei den kommenden Arbeiterkammerwahlen in NÖ zu bemühen: “Wir unterstützen diese klassenkämpferische und multiethnische Liste aus vollster Überzeugung und hoffen auf ihren Einzug in die Vollversammlung der AK NÖ”.
Der PdA-Landesvorsitzende gab sich überzeugt davon, dass die Partei der Arbeit auch in Niederösterreich von unten wachsen werde, denn “im Gegensatz zu Millionärs- und Spaßparteien, die sich Präsenz erkaufen, sprechen wir offen und ehrlich die Leute an, damit sie ihre Interessen selbst in die Hand nehmen.”