“Die PdA ist Angebot und Hilfestellung für die ‘einfachen Menschen’”

0
21

Die etablierten politischen Parteien sind einerseits Selbsterhaltungsapparate, die nur ihre eigenen Machtpositionen und ihre Pfründe sichern wollen. Andererseits sichern sie – direkt oder indirekt – die Vormacht der Reichen, des Kapitals, der Banken und Konzerne. Davon ist auch die SPÖ nicht auszunehmen, die sogar eine tragende, selbst profitorientierte Säule des wirtschaftlichen und politischen, des medialen und kulturellen Elitedenkens in Österreich ist. Sie geriert sich zwar als Partei der „einfachen Menschen“, der Arbeitenden, der PensionsbezieherInnen und der Jugend, verrät diese aber in Wirklichkeit immer wieder. Keine Partei wird stellvertretend für die „einfachen Menschen“ für deren Interessen kämpfen – das müssen die Menschen schon selbst in organisierter Weise tun. Hierfür ist die PdA ein Angebot und eine Hilfestellung.
Tibor Zenker (37), Autor