Ankündigung des PdA-Gründungsparteitages auf „902​.gr“, dem Informationskanal der Kommunistischen Partei Griechenlands (KKE)

0
21

902_grAm 12. Oktober 2013 findet in Wien der Gründungsparteitag der Partei der Arbeit Österreichs (PdA) statt. Vertreter der Kommunistischen Partei Griechenlands (KKE) ist Elisseos Vagenas Mitglied des Zentralkomitees und Verantwortlicher der Abteilung für Internationale Zusammenarbeit der Partei.
Wie man in einer Informationsmitteilung der PdA lesen kann, ist es das Wichtigste, dass es wieder eine revolutionäre Partei der österreichischen Arbeiterklasse geben wird, „die klar und deutlich auf dem Boden des Marxismus-Leninismus, des Klassenkampfes, des Internationalismus und des Antiimperialismus steht.
Der Gründungsprozess entwickelte sich in mehreren Etappen: Bereits im Jahre 2005 wurde die Kommunistische Initiative Österreich (KI) gegründet, als Sammlungsbewegung der marxistisch-leninistischen Kräfte, die in der so genannten “Kommunistischen Partei Österreichs” (KPÖ) aufgrund deren revisionistischer und linksbeliebiger Entwicklung nicht mehr weiter wirken konnten. Gleichzeitig entwickelte die KI eine fruchtbare und enge Zusammenarbeit mit der Kommunistischen Jugend Österreichs (KJÖ), mit dem Kommunistischen StudentInnenverband (KSV) sowie mit fortschrittlichen MigrantInnen-Organisationen. Im Jahr 2009 wurde das gewerkschaftliche Bündnis Kommunistische Gewerkschaftsinitiative – International (KOMintern) geschaffen, das auch auf Anhieb ein
Mandat in der Arbeiterkammer (AK) – der gesetzlichen Interessenvertretung der österreichischen ArbeitnehmerInnen – erreichte“, wie man weiter in der Informationsmitteilung der PdA lesen kann.
„Auf Basis dieser positiven Entwicklungen wurden auf Initiative der KI von Mitgliedern der oben genannten Organisationen in den letzten beiden Jahren konkrete Schritte zur Schaffung einer revolutionären Arbeiterpartei unternommen. Diese Schritte waren organisatorischer, struktureller, strategischer, theoretischer und äußerst praktischer Natur. Im Februar 2013 wurde die Partei der Arbeit Österreichs beim österreichischen Innenministerium registriert, womit sie juristisch existiert. Seither wurden in fast allen Regionen Österreichs lokale bzw. regionale Gründungskomitees etabliert, welche die Grundlagen der Parteiorganisationen
aufbauen. Ein zentrales Gründungskomitee fungiert bis zum Parteitag als provisorische Parteileitung. Es wurden die Entwürfe der Gründungs- und Grundsatzerklärung sowie des bereits zitierten Parteistatuts erarbeitet und zur Diskussion gestellt, beide werden am Parteitag zur Beschlussfassung vorgelegt. Und wahrlich nicht zuletzt wurde damit begonnen, Mitglieder aufzunehmen.“
Anzumerken ist, das im Gegensatz dazu die KPÖ Mitglied der „Europäischen Linkspartei“ ist . Die PdA hat am 1. Oktober zusammen mit der Kommunistischen Partei Griechenlands und 28 anderen kommunistischen und Arbeiterparteien Europas bei der Gründung der “Initiative kommunistischer und Arbeiterparteien zur Erforschung und Ausarbeitung europäischer Themen und zur Koordinierung ihrer Aktivitäten“ mitgewirkt.
Quelle: www​.902​.gr