Zur Entfernung der Konew-Statue in Prag

0
37

Stellungnahme des Sekretariats der Initiative kommunistischer und Arbeiterparteien Europas, 9. April 2020; deutsche Übersetzung: Partei der Arbeit Österreichs

Das Sekretariat der Europäischen Kommunistischen Initiative verurteilt und prangert gegenüber den Völkern Europas die provokative und abscheuliche Aktion der lokalen Behörden von Prag‑6 an, die Statue des Marschalls der Sowjetunion Iwan Stepanowitsch Konew zu entfernen, der die Streitkräfte der Roten Armee anführte, die Prag und einen großen Teil der Tschechoslowakei vom Nazi-Joch befreit haben.

Unter Ausnutzung der Bewegungseinschränkungen aufgrund der Coranavirus-Pandemie und offenbar mit Unterstützung der tschechischen Regierung machten sich die städtischen Behörden daran, ein weiteres sowjetisches Denkmal, ein Symbol des antifaschistischen Kampfes der Völker, zu entfernen.

Wir fügen hinzu, dass es unglaublich und beschämend ist, dass die Regierungsbehörden unter solch außergewöhnlichen Umständen und trotz ihrer Verantwortung, die Coronavirus-Pandemie rund um die Uhr zu bekämpfen, ihre Zeit und Energie für solche geschichtsverfälschenden Aktionen aufwenden.

Es ist ein weiterer antikommunistischer Akt, ermutigt durch den Antikommunismus der EU und die jüngste empörende Entschließung des Europäischen Parlaments. Es handelt sich um eine Beleidigung für das tschechische Volk und seinen Beitrag zum antifaschistischen Kampf sowie für das Andenken an die 140.000 Soldaten der Roten Armee, die in der Tschechoslowakei gefallen sind. Sie täuschen sich, wenn sie glauben, dass sie mit einer solchen Unanständigkeit und geradezu wie ein Dieb, fern vom Volk die Geschichte neu schreiben können, die unwiderruflich mit dem Blut der Völker geschrieben wurde.

Wir fordern, dass diese inakzeptable Entscheidung unverzüglich rückgängig gemacht wird und dass die Statue von Marschall Konew an ihren Platz zurückgebracht wird.