Zum Tod von Helin Bölek

0
45

Erklärung des Parteivorstandes der Partei der Arbeit Österreichs, Wien, 5. April 2020

Der Parteivorstand der Partei der Arbeit (PdA) drückt der Familie, den Musikerkollegen und politischen Freunden von Helin Bölek seine Anteilnahme aus. Die Musikerin und Sängerin war Mitglied der populären türkischen Band Grup Yorum. Sie ist am Freitag nach 288 Tagen Hungerstreik gestorben. Die 28-jährige protestierte mit ihrem Hungerstreik gegen die Repressionen der türkischen Behörden gegenüber Grup Yorum. Auftritte waren verboten und Bandmitglieder verhaftet worden.

Helin Bölek ist gestern nach langem Kampf gestorben. Bölek und ihr Bandkollege Ibrahim Gökcek traten gleichzeitig in Hungerstreik. Vor etwa einem Monat wurden die beiden in einer brutalen Polizeiaktion zur zwangsweisen medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Wie in vielen anderen Fällen auch wird die Grup Yorum vom türkischen Régime willkürlich beschuldigt, in Verbindung mit „Terroristen“ zu stehen, und in den letzten Jahren wurden zahlreiche Bandmitglieder verhaftet und die Konzerte, zu den früher Hunderttausende kamen, verboten.

Die Partei der Arbeit erneuert ihre Solidarität mit allen politisch Verfolgten in der Türkei und verurteilt die Regierung Erdogans, die von der NATO, den USA und der EU in ihrem Vorgehen ermutigt und teilweise finanziert, willkürlich unliebsame Arbeiter, Gewerkschafter, Künstler, Journalisten, Politiker anderer Parteien und noch viele andere verhaftet, einkerkert und foltert… – Wir sind sicher, dass die kämpferischen Arbeiter und Völker der Türkei diese kapitalistische Schreckensherrschaft eines Tages zu Fall bringen werden!