Zum 1. Mai 2015

0
18

mai_initiativeErklärung des Sekretariats der INITIATIVE kommunistischer und Arbeiterparteien Europas
Der 1. Mai, der Tag der Arbeiterklasse, ist ein Tag des Gedenkens und der Ehrung jener ArbeiterInnen, die ihre Leben für die Rechte der Arbeiterklasse gegeben haben. Er symbolisiert ihren Kampf für Selbstbefreiung von der Lohnsklaverei, für die Abschaffung der Ausbeutung des Menschen durch den Menschen, für den Sozialismus und Kommunismus. Wir erklären weiterhin offen unsere Ziele, wir richten einen Aufruf an die arbeitenden Männer und Frauen der ganzen Welt: Das verfaulte kapitalistische System, das auf Ausbeutung beruht, kann nicht verbessert, sondern nur gestürzt werden. Die EU kann nicht verbessert und der Kapitalismus nicht menschenfreundlich werden. Keine Verwaltung dieses barbarischen Ausbeutungssystems kann einen Ausweg für die Menschen schaffen. Der einzige Ausweg ist der Sturz der Macht der Monopole, die Vergesellschaftung der Produktionsmittel. Es lebe der Sozialismus!
Wir betonen die Bedeutung dieses wichtigen Tages für alle ArbeiterInnen, während hier in Europa Millionen Menschen arbeitslos sind, insbesondere aus der jüngeren Generation, während sich die Armut ausbreitet. Die Zukunft der Jugend ist in ernster Gefahr. Grundlegende Rechte der Arbeiterklasse werden eingeschränkt, Frauen werden diskriminiert, arme Bauern werden ruiniert und Freiberufler werden durch die Monopole geknechtet. Der barbarische kapitalistische Entwicklungsweg wird überall in Europa verfolgt, mit Verwaltung durch die – neuen oder alten – Sozialdemokraten, oder mit den Liberalen, mit oder ohne Memoranden, ungeachtet der Beziehung oder Verbindung eines Landes gegenüber der EU. Dieser Tag symbolisiert die Anforderungen auf dem Wege des Klassenkampfes, für eine permanente und beständige Arbeit mit Rechten, für all die gegenwärtigen Bedürfnisse der Arbeiterklasse und der armen Volksschichten, denen die Luft abgeschnitten wird. Dies bedeutet, für die Emanzipation der ArbeiterInnen vom Arbeitgeber-geleiteten Trade-Unionismus sowie von den kompromittierten Führungen zu kämpfen.
Der heutige 1. Mai fällt in eine Periode, die durch die Stärkung des Faschismus gekennzeichnet ist, zum Beispiel in der Ukraine, wo 70 Jahre nach dem großen antifaschistischen Sieg der Völker, provokant unterstützt durch die EU, die USA und die NATO sowie deren imperialistische Interventionen, jene heroisiert werden, die mit den Nazis kollaborierten! Wir lehnen die imperialistischen Kriege ebenso entschieden ab, wie wir die Ausbeutung und das System, das sie hervorbringt, ablehnen. Wir lehnen die Einmischung des Imperialismus in die inneren Angelegenheiten unabhängiger Staaten ab. Wir kämpfen für Frieden und gegen ungerechte Kriege. Wir bringen all unsere Kräfte ein, damit die Veranstaltungen zum 1. Mai sowie jene zum 70. Jahrestag des großen antifaschistischen Sieges der Völker kraftvoll und erfolgreich werden.
Kommunistische und Arbeiterparteien aus ganz Europa haben sich in der „Europäischen Kommunistischen Initiative“ zusammengefunden und kämpfen gegen die EU-Monopole und ihre Macht. Sie treten der plumpen antikommunistischen Propaganda entgegen und widersetzen sich ihr, den Verboten, Hindernissen und Beschränkungen bezüglich der Aktivitäten kommunistischer Parteien, die seitens der EU vorangetrieben werden – jener EU, die provokant und ahistorisch Kommunismus und Faschismus gleichsetzt.
Wir wenden uns an euch, arbeitende Männer und Frauen, Jugendliche, Pensionisten, mit der Botschaft: Die Einheit unserer Klasse ist notwendig gegen die Offensive des Kapitals, das Bündnis mit allen armen und unterdrückten Schichten ist unser Weg.
Die Kräfte des Kapitals wissen längst, dass sich ihre Herrschaft dem Ende nähert. Wir schöpfen Hoffnung aus dem gegenwärtigen Kampf für unsere Rechte, gegen die Monopole und ihre Macht. ArbeiterInnen aller Länder, vereinigt euch!

Übersetzung ins Deutsche: Partei der Arbeit Österreichs

Englisch: initiative​-cwpe​.org