Zu den Problemen im Bildungsbereich

0
25

students_initiativeStellungnahme der INITIATIVE Kommunistischer und Arbeiterparteien Europas: „Zu den Problemen der Schüler, Studenten und jungen Arbeiter“, 4. November 2015
Ein Bildungssystem spiegelt die vorherrschende Ideologie jener Gesellschaft wider, die ihm zugrunde liegt. Es spiegelt die Werte der herrschenden Klasse wider. In ganz Europa wird das Bildungssystem ein Werkzeug zur Aufrechterhaltung einer Ausbeutergesellschaft bleiben, solange die Rahmenbedingungen des Bildungssystems durch die Monopole, die die Macht in ihren Händen halten, diktiert werden. Ihr Hauptziel besteht darin, die Kinder der Arbeiterklasse auf allen Bildungsebenen zu lehren, sich ihren Ausbeutern unterzuordnen.
Dieses System reproduziert grundsätzlich Diskriminierung auf Basis der Klassenzugehörigkeit, indem es so gestaltet ist, diese beizubehalten und zu verstärken.
Bildung wird vermehrt kommerzialisiert und jenen bereitgestellt, die dazu in der Lage sind, dafür zu bezahlen; sie wird vermehrt an Sponsoren übergeben, indem Manager der Monopole Aktivitäten unternehmen, die sogar die „Lehre“ an Schulen und Universitäten inkludieren. Es gibt eine immense klassenbestimmte Diskrepanz zwischen den Schulen in Bezug auf den Schülerbackground, die Art und das Ausmaß der Bereitstellung von Mitteln, die verfügbaren Möglichkeiten und den Lernfortschritt der Schüler.
Die volksfeindliche Politik der Regierungen und der EU mit der andauernden Reduzierung der staatlichen Unterstützung und der bedeutenden Knappheit von Lehrbüchern, dem Mangel an Räumlichkeiten, Versorgung und Transport verstärkt die Klassenbarrieren und zwingt die Familien des Volkes, bei Krediten Zuflucht zu nehmen, womit sie eine untragbare Last auf ihre Schultern nehmen.
Der Inhalt der Bildung wird vermehrt reaktionär, mit Schul- und Universitätsbüchern, die antiwissenschaftliche ideologische Konstrukte beinhalten, isolierte Bruchstücke des Wissens und versprengte Teilinformationen. Dies führt zur Fragmentierung des Denkens und der Entwicklung junger Menschen. Alle Arten historischer Verzerrungen werden unterrichtet, welche die Tätigkeit der Arbeiter- und Volksbewegung angreifen. Antikommunismus und Verleumdungen des Sozialismus werden auf allen Bildungsebenen hervorgekehrt. Kinder werden von klein auf der EU-Propaganda unterworfen. Sie werden dem Gift des Wettbewerbs, des Profits, des Unternehmertums und der Klassenzusammenarbeit ausgesetzt, damit diese zu den Kriterien ihres Denkens werden. Die Forschung an den Universitäten wurde den Monpolen übergeben, damit sie ihrer Profitabilität dient.
Vermehrt werden Schüler aus der Arbeiterklasse und den armen Bevölkerungsschichten gezwungen, die Schule zu verlassen, und Studenten nehmen schlecht bezahlte Jobs an, mit Arbeitszeiten, die ihr Studium stören. Zur gleichen Zeit werden an Schulen und Universitäten flexible Arbeitsverhältnisse und Entlassungen angeordnet.
Bildung sollte umfassend und universell sein, mit verbesserten Inhalten und gratis für alle, inklusive migrantischer Schüler und Studenten, Asylwerber sowie Schüler und Studenten mit besonderen Bedürfnissen, von der Vorschule durchgehend bis zu und inklusive Nachdiplomstudien, mit allen nötigen Lernbehelfen, inklusive Bücher und IT-Ausstattung, die kostenlos auf allen Bildungsebenen bereitgestellt werden. Dies bedeutet auch die Abschaffung aller unternehmerischen Aktivitäten im Bildungsbereich. Alle Engpässe im Bereich des Bildungspersonals müssen sofort gelöst werden. Alle Absolventen müssen volle Rechte haben.
Wir rufen die Völker Europas auf, ihren Kampf zu verstärken für die Rechte ihrer Kinder auf umfassende und verbesserte Bildung, gegen die politische Linie der bürgerlichen Regierungen und der EU, gegen den Imperialismus, das Großkapital und die Monopole.
Deutsche Übersetzung: Partei der Arbeit Österreichs
Englisch: initiative​-cwpe​.org