Zivjelo bratstvo i jedinstvo – Es lebe die Brüderlichkeit und Einheit!

0
30

Partei der Arbeit Österreichs solidarisiert sich mit den sozialen Kämpfen in Bosnien und Ex-Jugoslawien.
Die Partei der Arbeit Österreichs begrüßt die legitimen Kämpfe gegen Massenarmut, Arbeitslosigkeit und Not, wie sie ausgehend von Bosnien-Herzegowina in vielen Ländern des ehemaligen Jugoslawien zur Zeit stattfinden. Wir wünschen den Menschen viel Erfolg in ihrem Kampf und versichern ihnen, dass wir im Geiste des proletarischen Internationalismus an ihrer Seite stehen.
Wir freuen uns sehr, dass die Menschen in den Kämpfen zum Ausdruck bringen, dass die Grenzen nicht zwischen den Nationalitäten, sondern zwischen oben und unten, zwischen zynischem Reichtum einiger weniger und gigantischer Armut vieler verlaufen.
Entschieden sind die Äußerungen des aus Österreich stammenden EU-Repräsentanten Valentin Izko zurückzuweisen, der eine mögliche militärische Einmischung der EU-Besatzungstruppen in die sozialen Kämpfe in Bosnien-Herzegowina in Aussicht gestellt hat. Auch die österreichische Bundesregierung ist aufgerufen, sich diesbezüglich klipp und klar gegen jegliche Einmischung von außen zu positionieren, denn gerade ihr sollte klar sein, dass die österreichische Politik schon genug Unheil am Balkan angerichtet hat.
Die Partei der Arbeit Österreichs beteiligt sich seit Anbeginn an den Solidaritätsaktionen in Österreich und wird dies auch weiterhin nach Kräften tun.
Otto Bruckner, Vorsitzender der Partei der Arbeit Österreichs