Wahl in Wien-Ottakring: Warum PdA?

0
336

Kommentar von Tibor Zenker, Vorsitzender der Partei der Arbeit Österreichs (PdA), zu den bevorstehenden Wiener Wahlen am 11. Oktober 2020

Am kommenden Sonntag finden in Wien Gemeinderats-/Landtagswahlen sowie Bezirksvertretungswahlen statt. Im 16. Bezirk, Ottakring, kandidiert die Partei der Arbeit (PdA) für das Bezirksparlament. Warum sollte man in Betracht ziehen, der PdA eine Stimme zu geben?

Weil soziale Unsicherheit, Arbeitsdruck, Arbeitslosigkeit, Sozialabbau, steigende Mieten und Lebenserhaltungskosten, Wirtschaftskrisen, Einkommensverluste sowie Diskriminierung keine unerklärlichen Naturphänomene sind, sondern Ergebnisse des Kapitalismus und der politischen Verantwortung aller etablierten Parteien.

Weil sich auch die vermeintliche „Arbeiterpartei“ SPÖ längst mit dem Kapitalismus ausgesöhnt hat, die Arbeiterklasse mit Almosen abspeist und mit leeren Versprechungen hintergeht.

Weil die FPÖ in einer Parallelgesellschaft lebt, die gleichermaßen menschen- und fremdenfeindlich wie antiösterreichisch ist.

Weil die Grünen jede politische Schweinerei mitmachen, wenn sie auch mal bei einer Pressekonferenz einer Landes- oder Bundesregierung dabei sein dürfen.

Weil die Unternehmerpartei ÖVP die umlackierte Nachfolgeorganisation jener Faschisten ist, die 1934 in Wien auf Gemeindebauten geschossen und hunderte Arbeiter ermordet haben.

Weil die NEOS im Kern eine neoliberale Partei des radikalen Kapitalismus sind, der die Ausbeutungsmöglichkeiten nicht „frei“ genug sein können.

Weil Strache kandidieren darf.

Weil die Bierpartei zwar amüsant sein mag, aber 350.000 Österreicher/innen alkoholkrank sind.

Weil es statt linksreformistischen Illusionen eine konsequente und klassenkämpferische Organisierung der Wiener Arbeiterklasse braucht.

Aus diesen und vielen anderen Gründen ersuchen wir diejenigen Wienerinnen und Wiener, die in Ottakring wahlberechtigt sind, am 11. Oktober ihr Wahllokal aufzusuchen und am gelben Stimmzettel die PdA anzukreuzen.

Allen anderen wünschen wir einen schönen Sonntag.