Solidarität mit der kämpfenden Arbeiterklasse in Italien

0
43

Erklärung der Internationalen Kommission des Parteivorstandes der Partei der Arbeit Österreichs (PdA), 25. März 2020

Italien wird schwer getroffen von der COVID-19-Pandemie. Täglich sterben hunderte Menschen an den Folgen der Lungenkrankheit. Das Gesundheitssystem ist massiv überlastet. Die Regierung hat harte Maßnahmen ergriffen, um das öffentliche Leben de facto zum Erliegen zu bringen und die Ansteckung mit dem Virus einzudämmen. Die Produktion hingegen geht ungebrochen weiter, vielfach unter Missachtung jeglicher Sicherheitsstandards. Deswegen kam es schon in den vergangenen Wochen zu einer Reihe von Streiks von Arbeitern und Arbeiterinnen, z.B. im FIAT-Werk in Pomigliano d’Arco, für bessere Schutzmaßnahmen im Betrieb vor einer Ansteckung mit dem Virus. Die Gesundheit der italienischen Arbeiterklasse, des italienischen Volkes wird von der Regierung dem Profit des Kapitals geopfert.

Für den heutigen Mittwoch, 25. März, ruft der Gewerkschaftsverband Unione Sindacale di Base (USB, Gewerkschaftliche Basisunion), die auch Mitglied im Weltgewerkschaftsbund (WGB) ist, zum Generalstreik in Italien auf. Die USB verweist darauf, dass die Ansteckung mit dem Coronavirus in den Zentren der industriellen Produktion am höchsten ist, und fordert die Schließung aller Bereiche, die nicht der Grundversorgung dienen, sowie einen besseren Schutz von Arbeitern und Arbeiterinnen in Bereichen der Grundversorgung.

Die Partei der Arbeit Österreichs grüßt die kämpferische italienische Arbeiterklasse, ihre klassenorientierten Organisationen, ihre Kommunistische Partei und Jugendfront, die Mitglieder und Aktivisten/Aktivistinnen der USB! In Italien zeigt sich momentan am deutlichsten von allen Ländern Europas, dass auch die Gesundheit eine Klassenfrage ist.

***

Solidarietà alla classe operaia che lotta in Italia

Dichiarazione della Commissione Internazionale del Comitato Centrale del Partito del Lavoro d’Austria, 25 marzo 2020

L’Italia è gravemente colpita dalla pandemia COVID 19. Centinaia di persone muoiono ogni giorno a causa della malattia polmonare. Il sistema sanitario è fortemente sovraccarico. Il governo ha adottato misure severe per bloccare di fatto la vita pubblica e per contenere l’infezione. La produzione, invece, continua senza sosta, spesso violando tutti gli standard di sicurezza. Per questo motivo, nelle ultime settimane, ci sono già stati diversi scioperi dei lavoratori, ad esempio presso lo stabilimento FIAT di Pomigliano d’Arco, per una migliore protezione dello stabilimento contro l’infezione. La salute della classe operaia italiana, il popolo italiano, viene sacrificato dal governo per il profitto del capitale.

Oggi, mercoledì 25 marzo, l’Unione Sindacale di Base (USB), che è anche membro della Federazione Mondiale dei Sindacati (WFTU), proclama lo sciopero generale in Italia. L’USB sottolinea che l’infezione da coronavirus è più elevata nei centri di produzione industriale e rivendica la chiusura di tutte le attivitàconsiderate non essenziali e una migliore protezione dei lavoratori nei servizi di base.

Il Partito del Lavoro d’Austria saluta la classe operaia italiana in lotta, le sue organizzazioni di classe, il Partito Comunista e il Fronte della Gioventù Comunista, i membri e gli attivisti dell’USB! In questo momento è l’Italia a evidenziare più di ogni altro paese europeo che la salute è anche una questione di classe.