Heinz Pinta – ein dynamischer 70er!

0
30

Der Vorsitzende der PdA-Niederösterreich, Heinz Pinta, feiert in diesen Tagen seinen 70. Geburtstag. Heinz, der in Wien aufwuchs und dort die Kunstschule besuchte, war in jungen Jahren in der Sozialdemokratie tätig. Er war lange Zeit als freiberuflicher Grafiker tätig, zu einer Zeit, als dieser Beruf noch mit Handarbeit verbunden war. Sein zeichnerisches Talent stellt er heute noch manchmal unter Beweis, unter anderem mit Titelgrafiken für die Komintern-Zeitung KOMPASS.
Ende der 70er Jahre verließ Heinz die SPÖ, und war längere Zeit parteilos. Er war kurz Mitglied der KPÖ, entschied sich aber dann, in die Kommunistische Initiative zu gehen und gehörte 2013 zu den Gründungsmitgliedern der Partei der Arbeit. Seit dem 1. Parteitag gehört er auch dem Parteivorstand an. Heinz lebt schon seit längerer Zeit in Niederösterreich und ist mit dem Marchfeld und dem Weinviertel eng verbunden. Weit über die politischen Grenzen der PdA hinaus kennt und schätzt man Heinz Pinta als aufgeschlossenen Gesprächspartner, guten Zuhörer, und verlässlichen Aktivisten und Bündnispartner.
Wir wünschen uns allen, dass Heinz noch lange mit seiner Kreativität und Schaffenskraft unsere Partei in Niederösterreich und darüber hinaus mitgestaltet.
Landesleitung Niederösterreich und Parteivorstand der PdA
Foto: Heinz Pinta (l.) bei der 1. Landeskonferenz der PdA-Niederösterreich 2013