Grußwort der kubanischen Botschaft und der PCC

0
25

Grußwort von Marieta García Jordán namens der Botschaft der Republik Kuba in Österreich und der Kommunistischen Partei Kubas (Partido Comunista de Cuba, PCC) bei der Veranstaltung zum 100. Jubiläum der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution in Wien, 11. November 2017 (deutsch & spanisch, mit Video)

Sehr geehrte Genossen der österreichischen Partei der Arbeit, des Kommunistischen Studentenverbandes, der Kommunistischen Jugend Österreichs, von anderen linken Organisationen und liebe internationale Gäste!

Es ist für mich eine Ehre, die Botschaft der Republik Kuba und die Kommunistische Partei Kubas in dieser Veranstaltung zu vertreten, die mit einem großen Engagement mit den Ideen des Sozialismus und mit der echten Geschichte der Menschheit organisiert wurde.

Die Sozialistische Oktoberrevolution brachte vor einem Jahrhundert den ersten Arbeiter- und Bauernstaat. Sie bedeutete einen unumkehrbaren Wandel in der Weltgeschichte und zweifellos war sie eines der wichtigsten Ereignisse der gegenwärtigen Epoche. Ihr berühmter Anführer Wladimir Iljitsch Lenin hatte einen großen Einfluss auf viele Länder Europas, Lateinamerika und die ganze Welt. Er war Vor- und Leitbild für viele Revolutionen.

Über diese transzendentale Heldentat sagte der Comandante en Jefe Fidel Castro Folgendes:

„Ohne die Oktoberrevolution und ohne die unvergängliche Heldentat des sowjetischen Volkes, das zuerst dem imperialistischen Eingreifen und der Blockade Widerstand leistete und dann den faschistischen Angriff besiegte, obwohl dies das Leben von 20 Millionen Personen kostete, die ihre Technik und Wirtschaft mit viel Mühe und Opfer entwickelt hat, ohne einen einzigen Arbeiter in der Welt auszubeuten, wäre die Ende des Kolonialismus und die Befreiung vieler Ländern in allen Kontinenten nicht möglich gewesen.“

Als ein Menschenwerk, das als ein neues System gegen den Kolonialismus, Faschismus und gegen alle Ausbeutungsformen entstand, war sie keinem einfachen Weg gefolgt und hat immer gegen viele imperialistische Versuche zur Vernichtung von Revolutionen gekämpft. Ihr historisches Legat und ihre Leitung des sozialistischen Blocks in einer polarisierten Welt erlaubte das Wettrüsten zu stoppen, die Wirtschaften auszugleichen, den Frieden und die Entwicklung der Menschheit zu fördern sowie die Solidarität zwischen den Völkern zu verteilen. Ihre Lehre wird für immer bleiben und von denjenigen verteidigt, die mit einer guten historischen Erinnerung und menschlischer Berufung für eine bessere Welt kämpfen.

Die Kubanische Revolution, unerschütterlich bei ihrem Engagement mit den Ideen des Sozialismus, kämpft jeden Tag gegen die gescheiterten imperialistischen Versuche, die Revolution zu zerstören. An diesem ewigen Kampf begleiten uns die Freunde aus Österreich und aus der ganzen Welt, und wir werden sie nicht enttäuschen.    

Es lebe die Oktoberrevolution!

Es lebe die Kubanische Revolution!

Estimados camaradas del Partido del Trabajo de Austria, de la Asociación de Estudiantes Comunistas de la Asociación de Jóvenes Comunistas de Austria y de otras organizaciones de izquierda:

Es un honor representar à la Embajada de Cuba y al Partido Comunista de Cuba en este acto, organizado con gran compromiso con las ideas del socialismo y con la verdadera historia de la humanidad.

La Gran Revolución Socialista de Octubre, hace un siglo, Primer Estado de obreros y campesinos; produjo un cambio irreversible en la historia mundial y fue sin dudas uno de los hechos más importantes de la época contemporánea. Su ilustre líder Vladimir Ilich Lenin, tuvo gran influencia en muchos países de Europa, América Latina y el resto del mundo. Fue inspiración y guía para muchas revoluciones.

Sobre esta trascendental gesta, el Comandante en Jefe Fidel Castro expresó:

“Sin la Revolución de Octubre y sin la inmortal hazaña del pueblo soviético, que resistió primero la intervención y el bloqueo imperialista y derrotó más tarde la agresión del fascismo y lo aplastó a un costo de 20 millones de muertos, que ha desarrollado su técnica y su economía a un costo increíble de sudor y sacrificio sin explotar el trabajo de un solo obrero en ningún país de la Tierra, no habría sido en absoluto posible el fin del colonialismo y la liberación de decenas de pueblos en todos los continentes”.

Como obra humana, que surgió como un sistema nuevo contra el colonialismo, fascismo y todo tipo de explotación, no tuvo un camino fácil y siempre enfrentó los intentos imperialistas de aplastar las revoluciones. Su legado histórico, su liderazgo del bloque socialista en un mundo polarizado, que permitió frenar la carrera armamentista, equilibrar economías, promover la paz y el desarrollo de la humanidad y distribuir solidaridad entre los pueblos; permanecerán siempre y serán defendidos por quienes con buena memoria histórica y vocación humanista luchen por un mundo mejor.

La revolución cubana, firme a su compromiso con las ideas del socialismo, enfrenta cada día los fracasados intentos imperialistas de destruirla. En esta permanente lucha nos acompañan los amigos de Austria y del mundo entero, a quienes no defraudaremos.  

¡Viva la Gran Revolución de Octubre!

¡Viva la Revolución Cubana!