Grup Yorum darf nicht verstummen!

0
23

Erklärung des Parteivorstandes der Partei der Arbeit Österreichs (PdA), Wien, 11. Mai 2015


Seit ihrer Gründung im Jahr 1985 wird die türkische Band „Grup Yorum“ vom Repressionsapparat des türkischen Staates verfolgt. Der Grund dafür liegt in der Tatsache, dass die Musikgruppe eine aufrechte politische Haltung einnimmt: Sie positioniert sich gegen Unterdrückung und staatliche Willkür – so z.B. auch im Zuge der Gezi-Proteste –, gegen Rassismus und Faschismus, für die Rechte der arbeitenden Menschen und der Völker, für demokratische Selbstbestimmung sowie für antiimperialistische und sozialistische Perspektiven. Ein besonderes Anliegen ist ihr die Thematisierung der unmenschlichen Behandlung politischer Gefangener in der Türkei und die Solidarität mit diesen.


Die Mitglieder von „Grup Yorum“ waren und sind deswegen seit Jahren selbst Opfer von Repression, Misshandlung, Verschleppung und Folter im Namen des türkischen Staates, von Verboten, Indizierung und Zensur. Unterstellt wird ihnen zumeist die Unterstützung „terroristischer“ Organisationen oder gar die Mitgliedschaft in solchen. Die Zielsetzung der türkischen Regierung besteht im Speziellen darin, kritische KünstlerInnen zum Schweigen zu bringen, und im Allgemeinen in der Kriminalisierung, Unterdrückung und Zerstörung fortschrittlichen, demokratischen und antikapitalistischen Denkens sowie ebensolcher Strukturen in der Gesellschaft. Gewalt und Willkür gegenüber „Grup Yorum“ haben exemplarischen Charakter für ein umfassendes Repressionssystem in der Türkei.


Die Partei der Arbeit Österreichs erklärt ihre Solidarität mit „Grup Yorum“ und verurteilt die Repression gegen sie und ihre Mitglieder durch den türkischen Staat. Die PdA fordert die Freilassung aller fortschrittlichen politischen Gefangenen in der Türkei, die Einhaltung der Menschenrechte durch ihre Staatsorgane und das Ende der schändlichen Komplizenschaft des österreichischen Staates mit der türkischen Regierung, Polizei und Justiz, die Freiheit, Recht und Demokratie mit Füßen treten.


***


Solidaritätskundgebung für „Grup Yorum“

Dienstag, 12. Mai 2015, 17.00 Uhr

1130 Wien, Hietzinger Hauptstraße 29 (beim türkischen Konsulat)