Can Tohumcu: Für eine neue Perspektive von Unten!

0
25

Als langjähriger Aktivist der ATIGF und YDG sehe ich es als eine Notwendigkeit sich in einer Klassenkämpferischen Kraft zu Organisieren. Denn die österreichische Arbeiterklasse ist Objektiv seit Jahrzehnten multiethnisch aufgebaut. Es ist klar das wir gegen die Politik der etablierten Parteien die nur den wirtschaftlichen und politischen Interessen der Banken und Konzernen dienen mit einer Klassenkämpferischen, Konsequent Revolutionären und Internationalistischen Perspektive entgegentreten können. Eine neue Perspektive von unten, die eine gemeinsame Organisierung von Arbeitenden Menschen mit und ohne Migrationshintergrund ist längst Notwendigkeit. Nur eine Internationalistisch, anti-kapitalistische Perspektive kann gegen die Rassistische Hetze, Diskriminierung und Fremdenfeindlichen Politik der KapitalistInnen entgegentreten. Und nur so ist es auch möglich das demokratische, ökonomische und soziale Grundrecht für die ArbeiterInnen, StudentInnen und MigrantInnen errungen werden. Aus diesen Gründen sehe ich die Kandidatur in den Bezirksvertretungswahlen als eines der Mittel, konsequente Politik für die ArbeiterInnen zu machen. Wir wollen damit ein Klassenbewusstsein in den Massen erzwecken, denn nur wenn sich die Arbeitenden Menschen selbst Organisieren wird es möglich sein das wir ein neues Gesellschaftssystem nämlich den Sozialismus erreichen können. Dafür gibt es nur eine Lösung: Widerstand durch Klassenkampf!
 
Can Tohumcu ist Komintern-AK-RAt in NÖ und Spitzenkandidat der Partei der Arbeit – Solidaritätsplattform in Favoriten. Wir bringen hier in loser Folge Kurzstatements von Menschen, welche für die PdA-Solidaritätsplattform kandidieren oder die Kandidatur unterstützen. – Auf dem Foto mit Angela Davis, die sich während ihres Wien-Aufenthaltes mit den gefangenen ATIK-Genossinnen solidarisierte.