Aufruf des 19. IMCWP

0
73

Aufruf des 19. Internationalen Treffens der kommunistischen und Arbeiterparteien (International Meeting of Communist and Workers’ Parties, IMCWP), Sankt Petersburg, 2./3. November 2017

Wir, die Repräsentanten von 103 kommunistischen und Arbeiterparteien aus 77 Ländern, die am 2. und 3. November 2017 am 19. Internationalen Treffen der kommunistischen und Arbeiterparteien in St. Petersburg, Russland, unter dem Slogan „100 Jahre Große Sozialistische Oktoberrevolution: Die Ideen der kommunistischen Bewegung und die Wiederbelebung des Kampfes gegen imperialistische Kriege, für Frieden und Sozialismus“ teilnahmen,

- betonen, dass das Jahr 2017 zweifellos als das Jahr des 100. Jubiläums der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution gekennzeichnet wird;

- wir sind überzeugt, dass Lenin und die bolschewistische Partei eine Quelle der Inspiration und unbezahlbarer Erfahrung für die Kommunisten und andere Revolutionäre des ganzen Planeten waren und bleiben;

- wir heben die historische Bedeutung der Oktoberrevolution von 1917 hervor, die eine neue Epoche der Menschheitsgeschichte eröffnete, indem sie ein breites Fundament für die Überwindung des Kapitalismus durch den Sozialismus und Kommunismus legte, die eine ökonomische und soziale Entwicklung sowie progressive Bewegung der Menschheit hin zu einer gerechten Gesellschaft ermöglichte – frei von Ausbeutung des Menschen durch den Menschen, aber auch mit Antworten auf die bedrohlichen Herausforderungen des 20. Jahrhunderts;

- wir unterstreichen die Errungenschaften der Sowjetunion – des ersten Arbeiter- und Bauernstaates –, die während eines historisch knappen Zeitraums unvergleichliche Erfolge im wirtschaftlichen, gesellschaftlichen, kulturellen, politischen, wissenschaftlichen und technologischen Bereich erzielte, die einen Anstoß zur Entwicklung der internationalen kommunistischen und Arbeiterbewegung sowie des Kampfes der Arbeiterklasse in den kapitalistischen Ländern gab, die ein Friedensgarant wurde und einen entscheidenden Beitrag zum Sieg über den Faschismus sowie zu den Erfolgen der nationalen Befreiungsbewegung der unterdrückten und vom Kolonialismus beherrschten Völker leistete;

- wir sind uns bewusst, dass wir im Jahr des 100. Jubiläums der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution auch vor der besonderen Aufgabe stehen, die Gründe, die zum Zusammenbruch der UdSSR führten, zu untersuchen und daraus die richtigen Schlussfolgerungen zu ziehen;

- wir lehnen – ausgestattet mit Lenins Theorie über den Sozialismus als neues gesellschaftlich-politisches System – die Spekulationen ab, wonach die konterrevolutionären Veränderungen des späten 20. Jahrhunderts die historische Bedeutung der Oktoberrevolution und der Errungenschaften der UdSSR beim Aufbau und der Entwicklung eines neuen Gesellschaftstyps für nichtig erklären;

- wir haben die Erfahrungen und die Praxis des Kampfes für die Ideen der kommunistischen Bewegung diskutiert;

- angesichts eines kapitalistischen Systems, das tief in einer strukturellen Krise steckt, und einer gewalttätigen und gefährlichen, ausbeuterischen und aggressiven Offensive des Imperialismus – einer Realität, die bestätigt, dass der Sozialismus ein Erfordernis der Gegenwart und Zukunft ist;

- wir begrüßen den Kampf der Arbeiter und der Völker auf der ganzen Welt gegen die Offensive des Imperialismus, für Selbstbestimmung und nationale Unabhängigkeit, für Frieden, sozialen Fortschritt und Sozialismus.

Wir rufen alle kommunistischen und Arbeiterparteien auf, die Zusammenarbeit zu intensivieren und sich die folgenden gemeinsamen Aktivitäten vorzunehmen:

- eine objektive Einschätzung der fortlaufenden gesellschaftlich-politischen Prozesse vorzunehmen im Lichte der Notwendigkeit, den Kampf gegen den Antikommunismus und Antisowjetismus zu verstärken, die Solidarität mit den kommunistischen und Arbeiterparteien, mit den Kommunisten und all’ jenen, die von politischer Verfolgung und einem Verbot ihrer Aktivitäten betroffen sind, auszuweiten, namentlich mit dem ukrainischen Volk und der Kommunistischen Partei der Ukraine;

- wissenschaftliche Untersuchungen und den Meinungsaustausch bezüglich der Gründe, die zur Konterrevolution in der UdSSR, zur kapitalistischen Restauration und zur Auflösung des sozialistischen Lagers führten, zu organisieren;

- das umfassende Studium der Werke Lenins durch die Parteimitglieder und in der Bevölkerung zu organisieren, indem deren historische Bedeutung und Relevanz für die heutige Welt erklärt wird, sowie Veranstaltungen abzuhalten, die der Verbreitung der Werke Lenins anlässlich des 100. Jubiläums der Veröffentlichung von „Staat und Revolution“ dienen;

- eine breite internationale Kampagne durchzuführen, um den 200. Geburtstag von Karl Marx hervorzuheben, wobei sein Beitrag zur Geschichte und die Bedeutung und Relevanz des „Kommunistischen Manifests“, das vor 170 Jahren veröffentlicht wurde, und des „Kapitals“, das vor 150 Jahren veröffentlicht wurde, zu unterstreichen sind; besondere Aufmerksamkeit sollte der Aufklärung der jungen Menschen gelten;

- den Austausch bezüglich Theorie und Praxis des Kampfes gegen alle Formen des Kapitalismus voranzutreiben, wobei dessen ausbeuterischer, unterdrückender, aggressiver, unmenschlicher und räuberischer Charakter und ideologische Essenz hervorzuheben ist, das theoretische Wissen der Bevölkerung, insbesondere der Jugend, zu heben;

- die Einheit, Solidarität und Zusammenarbeit im Kampf für Arbeits‑, soziale, gewerkschaftliche und demokratische Rechte zu stärken, namentlich indem die Mobilisierung der arbeitenden Menschen am 1. Mai genützt wird;

- gemeinsamen Anstrengungen zu unternehmen, um Rechte und demokratische Freiheiten zu schützen, Rassismus und Faschismus zu bekämpfen, indem hierzu der Jahrestag des Sieges über den NS-Faschismus (9. Mai 1945) und das 75. Jubiläum des Sieges in der Schlacht von Stalingrad (2. Februar 1943) genützt wird;

- die Notwendigkeit zu unterstreichen, der Russenfeindlichkeit entgegenzutreten;

- das Ende der US-Blockade gegen Kuba zu fordern und den imperialistischen Plänen gegen das kubanische Volk entschieden entgegenzutreten; das Recht des palästinensischen Volkes auf einen freien, souveränen und unabhängigen Staat zu unterstützen; Solidarität mit allen Völkern des Nahen und Mittleren Ostens, Afrikas, Lateinamerikas, Asiens und Europas zu üben, die Okkupationen, Interventionen, Einmischungen oder Blockaden des Imperialismus ausgesetzt sind, und Terrorismus und religiösen Fanatismus abzulehnen (Syrien, Irak, Venezuela, Ukraine und andere);

- Maßnahmen zu ergreifen, die dem Umweltschutz gewidmet sind;

- die antiimperialistische Front zu verbreitern, um den Kampf für Frieden, gegen Aggressionen und Ausbeutung durch den Imperialismus zu stärken, gemeinsame Aktionen gegen die NATO und deren Expansion zu organisieren, gegen Atomwaffen und ausländische Militärstützpunkte, gegen Militarismus und Krieg, für Abrüstung und eine friedliche und gerechte Lösung internationaler Konflikte aus Grundlage des internationalen Rechts, gegen die US-Intervention auf der koreanischen Halbinsel und für die friedliche Wiedervereinigung Koreas.

Abschließend bedanken sich die kommunistischen und Arbeiterparteien, die an den Beratungen des 19. Internationalen Treffens teilgenommen haben, bei der Kommunistischen Partei der Russischen Föderation für die Gastfreundschaft und die exzellente Organisation des Treffens.


(Deutsche Übersetzung: Partei der Arbeit Österreichs)
 
Teilnehmende Parteien:
 
Kommunistische Partei Ägyptens
Algerische Partei für Frieden und Sozialismus
Kommunistische Partei Argentiniens
Kommunistische Partei Armeniens
Kommunistische Partei Aserbaidschans
Kommunistische Partei Australiens
Demokratische Progressive Tribüne, Bahrain
Arbeiterpartei Bangladeschs
Kommunistische Partei Bangladeschs
Kommunistische Partei Wallonien-Brüssel, Belgien
Brasilianische Kommunistische Partei
Kommunistische Partei Brasiliens
Kommunistische Partei Britanniens
Neue Kommunistische Partei Britanniens
Kommunistische Partei Bulgariens
Partei der bulgarischen Kommunisten
Kommunistische Partei Chiles
Kommunistische Partei Chinas
Avantgarde-Partei des Volkes, Costa Rica
Kommunistische Partei Dänemarks
Kommunistische Partei in Dänemark
Deutsche Kommunistische Partei
Kommunistische Partei Ecuadors
Kommunistische Partei Estlands
Kommunistische Partei Finnlands
Französische Kommunistische Partei
Vereinigte Kommunistische Partei Georgiens
Kommunistische Partei Griechenlands
Kommunistische Partei Indiens
Kommunistische Partei Indiens (Marxistisch)
Irakische Kommunistische Partei
Kommunistische Partei Kurdistans, Irak
Tudeh-Partei des Iran
Arbeiterpartei Irlands
Kommunistische Partei Irlands
Kommunistische Partei Israels
Italienische Kommunistische Partei
Kommunistische Partei, Italien
Partei der Kommunistischen Wiedergründung, Italien
Jordanische Kommunistische Partei
Kommunistische Partei Kasachstans
Sozialistische Bewegung Kasachstans
Partei der Kommunisten Kirgisiens
Kolumbianische Kommunistische Partei
Revolutionäre Streitkräfte Kolumbiens – Volksarmee
Partei der Arbeit Koreas
Sozialistische Arbeiterpartei Kroatiens
Kommunistische Partei Kubas
Revolutionäre Volkspartei, Laos
Sozialistische Partei Lettlands
Libanesische Kommunistische Partei
Sozialistische Volksfront, Litauen
Kongresspartei für die Unabhängigkeit Madagaskars
Kommunistische Partei Mazedoniens, EJRM
Kommunistische Partei Mexikos
Sozialistische Volkspartei Mexikos
Partei der Kommunisten der Republik Moldau
Kommunistische Partei Nepals (VML)
Kommunistische Partei Norwegens
Partei der Arbeit Österreichs
Kommunistische Partei Pakistans
Palästinensische Kommunistische Partei
Palästinensische Volkspartei
Partei des Volkes, Panama
Paraguayische Kommunistische Partei
Kommunistische Partei Perus (Rotes Vaterland)
Peruanische Kommunistische Partei
Philippinische Kommunistische Partei (PKP-1930)
Kommunistische Partei Polens
Portugiesische Kommunistische Partei
Sozialistische Allianzpartei, Rumänien
Kommunistische Partei der Russischen Föderation
Russische Kommunistische Arbeiterpartei
Kommunistische Partei der Sowjetunion
Union der Kommunistischen Parteien – KPdSU
Kommunistische Partei Schwedens
Kommunisten Serbiens
Neue Kommunistische Partei Jugoslawiens, Serbien
Kommunistische Partei der Slowakei
Kommunistische Partei Spaniens
Kommunistische Partei der Völker Spaniens (García)
Kommunistische Partei der Völker Spaniens (Suárez)
Kommunisten Kataloniens, Spanien
Vereinigte Linke, Spanien
Kommunistische Partei Sri Lankas
Südafrikanische Kommunistische Partei
Sudanesische Kommunistische Partei
Syrische Kommunistische Partei
Syrische Kommunistische Partei (Vereinigt)
Kommunistische Partei Tadschikistans
Kommunistische Partei Böhmens und Mährens, Tschechien
Kommunistische Partei der Türkei
Kommunistische Partei der Ukraine
Union der Kommunisten der Ukraine
Ungarische Arbeiterpartei
Kommunistische Partei Uruguays
Kommunistische Partei der USA
Kommunistische Partei Venezuelas
Kommunistische Partei Vietnams
Kommunistische Partei Weißrusslands
Fortschrittspartei des werktätigen Volkes, Zypern