1. Mai: Gegen Imperialismus, Rassismus und Sozialabbau

0
21

maiHoch die Internationale Solidarität! – Yaşasın halkların kardeşliği! – Živela međunarodna solidarnost!
Aufruf für die internationalistische 1. Mai-Demonstration 2014 in Wien
Der 1.Mai ist der internationale Kampftag der Arbeiterklasse für ihre Befreiung!
Massenproteste in zahlreichen Ländern gegen die Folgen der kapitalistischen Krise, gegen imperialistische Einmischung, Aggression und Kriege und gegen faschistische Bedrohungen sowie Faschismus prägen unsere Zeit. Organisationen aus der Türkei, aus Österreich, Kurdistan und anderen Ländern rufen daher mit gemeinsamer Stimme zu einer starken, breiten und internationalistischen Demonstration für den 1.Mai 2014 auf.
Nur gemeinsam können wir als arbeitende Menschen, als MigrantInnen, als Frauen, als Jugendliche gegen die Unternehmer-Politik der Lohnkürzungen und Entlassungen erfolgreichen Widerstand leisten. Nur gemeinsam schaffen wir es die Politik der herrschenden Klasse der Kürzungen im Sozialsystem und in der Bildung, im Gesundheitssystem und den Pensionen sowie das rot-schwarze Belastungspaket zu stoppen. Nur gemeinsam schaffen wir erfolgreichen Widerstand aufzubauen in der Schule, im Betrieb und auf der Straße. Wir stehen für die Einheit aller Lohnabhängigen und Jugendlichen ungeachtet ihrer Herkunft, ihres Geschlechts oder ihres Alters gegen jede Form der Ausbeutung und Unterdrückung. Wir stehen gemeinsam gegen die Politik der ÖGB-Spitze, welche die ständigen Angriffe auf unsere Rechte mitträgt.
Wir protestieren gegen die menschenunwürdige Behandlung von Flüchtlingen. Wir erklären unsere uneingeschränkte Solidarität mit ihren Forderungen nach bedingungslosem Recht auf Aufenthalt und Arbeit.
Wir rufen zur internationalen Solidarität mit den Protesten in der Türkei gegen die weitere Einschränkung demokratischer Rechte auf. Wir fordern die sofortige Freilassung aller politischen Gefangenen! Wir erklären unsere Solidarität mit dem Recht des kurdischen Volkes nach nationaler Selbstbestimmung!
Wir sagen: Schluss mit allen imperialistischen Einmischungen, Aggressionen und Kriegen! Damit richten wir uns auch und insbesondere gegen die zunehmenden Militärinterventionen der imperialistischen EU im Ausland, an denen auch Österreich teilnimmt. Wir verteidigen alle revolutionären und demokratischen Kräfte und Bewegungen im weltweiten Kampf gegen den Imperialismus!
Wir rufen zu Einheit und internationaler Solidarität auf – in Österreich und international! Kommt alle zur 1. Mai-Demonstration in Wien!
Treffpunkt: 1. Mai, 10.00 Uhr bei der Oper (U‑Bahnstation Karlsplatz)
Folgende Organisationen rufen zur internationalistischen 1. Mai-Demonstration auf (in alphabetischer Reihenfolge):

  • ADHF – Föderation für Demokratische Rechte in Österreich
  • Anatolische Föderation
  • Aktivisten Volksfeddayin Guerillas Iran – Wien
  • ATIGF – Föderation der ArbeiterInnen und Jugend aus der Türkei in Österreich
  • Gruppe Arbeiter*innenstandpunkt (AST)
  • Kommunistische Gewerkschaftsinitiative – International (KOMintern)
  • Kommunistische Jugend Österreichs (Wien)
  • Kommunistische Partei der Türkei (TKP) – Viyana/Wien
  • Kulturverein Nazim Hikmet
  • Partei der Arbeit (PdA)
  • REVOLUTION
  • Revolutionärer Aufbau (RA)
  • Revolutionär-Kommunistischen Organisation BEFREIUNG (RKOB)
  • RED*REVOLUTION
  • Sozialistische Jugend – Stamokap-Strömung
  • Vereinigung Lateinamerikas in Österreich