Europäische Kommunistische Initiative: Veranstaltung in Warschau gegen NATO

Anlässlich des NATO-Gipfeltreffens fand am 8. Juli in Warschau eine Veranstaltung der Europäischen Kommunistischen Initiative mit dem Titel statt: „NATO und EU als ständige Bedrohung für die Völker. Der Ausweg liegt im Kampf für Frieden, Sozialrechte, Sozialismus“.
An der Veranstaltung nahmen 11 Parteien teil: KP Griechenlands, Arbeiterpartei Irlands, KP Italiens, Bewegung „Widerstand des Volkes“ Moldawiens, KP Norwegens, KP Polens, Schwedische KP, KP der Slowakei, KP der Völker Spaniens, KP Türkei, Arbeiterpartei Ungarns.
Die Delegation der KKE in Warschau führte Giorgos Marinos, Mitglied des Politbüros des ZK, an.
Giorgos Marinos betonte in seiner Rede unter anderem: „Die KKE kämpft täglich gegen die NATO und die EU, gegen die imperialistischen Kriege und Interventionen. Wir fordern keine Verwicklung Griechenlands in diese Planungen, wir fordern die Rückkehr der Militärtruppen aus dem Ausland. Der Kampf wird noch wirksamer, wenn er durch die Stärkung der Arbeiter- und Volksbewegung weltweit begleitet wird, wenn diese Bewegung, durch den Beitrag der Kommunisten eine antimonopolistische-antikapitalistische Orientierung erlangt, die auf die Abschaffung der Ursachen von Krieg, Armut, Arbeitslosigkeit und Flucht zielt.
Die Entwicklungen erfordern die Stärkung des Kampfes der Arbeiterklasse, der Vorreiterklasse der Gesellschaft, in Koordination und Bündnis mit den anderen unterdrückten Schichten des Volkes, zum Sturz der kapitalistischen Barbarei, zur Erringung der Arbeitermacht für den Aufbau des Sozialismus, zur Abkopplung von der NATO und der EU und zur Schaffung höherwertiger internationaler Beziehungen auf der Grundlage des gegenseitigen Nutzens und der Interessen der Völker.
Die Europäische Kommunistische Initiative widersetzt sich der NATO und der EU, und plant für die nächste Zeit neue Aktionen, bei den der Schwerpunkt auf die Auflösung der euroatlantischen Militärstützpunkte in jedem Land liegen wird.“
Die Vertreter der Parteien der Europäischen Kommunistischen Initiative beteiligten sich an der Anti-NATO-Kundgebung am 9. Juli in Warschau im Block des Weltfriedensrates.
Quelle: KKE

Zeitung der Arbeit

NEWSLETTER

Aktuelles

Gerhard Dusek, PdA-Spitzenkandidat in Ottakring

Bei der Bezirksvertretungswahl am 11. Oktober 2020 in Wien-Ottakring tritt der 51-jährige Gerhard Dusek als Listenerster für die Partei der Arbeit (PdA)…

Wien: Absage Veranstaltung 70 Jahre Oktoberstreik

Leider müssen wir die für den 25. September 2020 geplante Veranstaltung zum 70. Jahrestag des Oktoberstreiks vorerst absagen. Aufgrund der Entwicklung der…

Metall-KV: Blitzkapitulation der SP-Gewerkschafter

Kommentar von Tibor Zenker, Vorsitzender der Partei der Arbeit Österreichs (PdA), zum Ergebnis der KV-Verhandlungen in der Metallbranche Nur…

Spenden

Partei der Arbeit Österreichs
IBAN: AT10 2011 1824 2361 8700
BIC: GIBAATWWXXX